Night of the evil Pumpkin

Der allerschlimmste Horror entsteht zumeist aus dem Nichts. Unerwartet. Existenzzerstörend. Wahnsinnig machend.

Noch vor kurzem war er ein fröhlicher, dem Leben zugewandter, dennoch reflektierender Mensch. Nun ein Gebrochener. Einer, dem jegliches Leben ausgesaugt wurde, Eine leere Hülle mit völlig glanzlosen Augen. Vorangetrieben nur noch von seinem schlagenden Herzen, dass trotz Allem noch nicht begriffen hat, dass jegliches Pumpen des Blutes seinen Sinn verloren hat. Aber es wird wohl verstehen. Bald …

All das an Kraft, an ansteckender Energie, an Überzeugungstalent, welches er sehr gut in seinem Beruf gebrauchen konnte, aller Optimismus, selbst seine Fähigkeit, Rückschläge, so sie denn vorkommen sollten, schnell zu verarbeiten und mit dieser unbedingten Lust am Leben weiterzumachen, wurde ihm innerhalb weniger Minuten genommen. Zurück blieb eine lediglich auf die Fortführung bloßer Existenz reduzierte Ansammlung von Knochen, Fleisch, Sehnen, Blut und Nerven, als hätte ein bösartiger Gott eine abgrundtief verstörende Karikatur des Lebens entworfen. Wäre er sich doch nur sicher, der Tod könne die ersehnte
Erlösung sein, er hätte sich schon längst aus dem 23. Stock des Bürogebäudes, in welchem er arbeitet, geworfen. doch selbst dazu fehlt im mittlerweile die dafür notwendige Energie.

Ein zerschmettertes Etwas, eine Verhöhnung seines früheren Lebens, höchstens das ist er noch.

Hätte sie ihm doch nur nie gesagt, was diese Hochzeit kosten wird …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s