Dienstagebuch

Sofern man sich einen kurzfristig entstandenen freien Tag mit Inspektionshintergrund durch den Genuss eines Frühstücks in einem frühstücksservierenden Etablissement aufwerten möchte, sollte man tunlichst darauf achten, nur dann das Schälchen mit dem Honig von der Tellermitte an den leicht geneigten Rand zu bugsieren und dann für mehrere Minuten aus den Augen zu lassen, wenn man experimentierfreudig ist und unbedingt einmal Salami-Käse-Butter-Gurkenscheibe-an-Honigjus probieren möchte.

Honig auf ein Brötchen zu träufeln ist im Übrigen eine ganz wunderbare Entspannungs- wenn nicht gar Meditationsübung. Spirituell versierte Existenzen malen dabei noch ein Mandala aus.

Kann man übrigens auch machen: In der U-Bahn einen Halbliterbecher Buttermilch vor sich hertragen, nach gefundener Sitzgelegenheit diesen so zu öffnen, dass der Aludeckel in möglichst viele kleine Fetzen zerreißt und den Inhalt anschließend derart zu verschlingen, als wäre man Teilnehmerin in einem Schnellsaufwettbewerb. Oh, mannigfaltige Welt!

Gerade entdeckt: Eine Frankfurter Sparkasse bietet ab sofort die AdlerCard an. Eine Bankkarte mit dem Wappenmotiv von Eintracht Frankfurt nebst diversen Fanvorteilen. Sehr gute Idee! Und so kommunikationsfördernd! Welch Spaß, sich beim Geldabheben am Straßeneck-Automaten  in anderen Städten die Kauleiste neu modellieren zu lassen, während um einen Fangesänge irgendeines Effzeh oder was auch immer skandiert werden …

Die heute oder morgen zu erwartende Mitteilung über den Ausgang der Inspektion sowie der durchgeführten Hauptuntersuchung meines Gefährts und der damit verbundene und erwartete finanzielle Aderlaß nötigen mich dazu, vorsichtig anzufragen, ob sozial engagierte Menschen eventuell bereit sind, diesen Blog tageweise oder auch länger zu mieten (Verhandlungssache). Immerhin hatte er in den letzten Monaten jeweils zwischen 1.200 und 2.500 Aufrufe und die Leserschaft ist samt und sonders intelligent, attraktiv, wohlriechend und vielseitig interessiert. HeiratskandidatInnen allesamt, sogar die verheirateten.

Im Zweifelsfall kann ich diese Seite auch dem Welthandballverband übergangsweise zur Verfügung stellen, bis sich die Zustände in Ägypten wieder geklärt haben.

Interesse anyone? Ich möchte mich nur ungerne gezwungen sehen, mich an Atomenergieverbände zu wenden …

Advertisements

7 Kommentare zu “Dienstagebuch

  1. *lol*

    Danke, dass du mir mit deinem Honigjus den Tag versüßt hast.

    Auch wenn deine beachtlichen Besucherzahlen wirklich für sich sprechen und dein Blog dem eigenen Ego sehr zuträglich sein könnte sehe ich mich leider außerstande deinen Blog – auch nicht partiell – anzumieten. Mir wurde schon wieder der Stern geklaut und aufgrund meines äußerst verschwenderischen Lebensstils schiebe ich auch noch eine horrende Nebenkostennachforderung vor mir her. Jaaa … das Leben ist echt hart…

  2. Dabei wollte ich grade mein Hütchen unauffällig aufstellen, weil meine Auto völlig unangekündigt der Meinung war: Hey, ich will auch mal was neues, wie wäre es mit einer Lichtmaschine, ha?
    Genau.
    Danke.
    Über all das andere Elend klage ich jetzt gar nicht, der Sturm an Mitleid wäre vermutlich nichtmal für mich zu händeln und ausserdem, dank meines Zeitmangels, komme ich ja nichtmal dazu, mein eigenes Blog zu füllen. Was soll ich also auch noch mit deinem? Eben.
    So, hätten wir das ja auch geklärt.

  3. Oh, eine Geldkarte, deren Benutzung in Offenbach zu „Auseinandersetzungen mit Migrationshintergrund“ führen würde? Schick. Kann man sich auch gleich ein Pappschild umhängen. Alternativ mit einer Bayernflagge drauf.

    Was die Anmietung Ihres Blogs zur Überbrückung autorisierter finanzieller Abgründe betrifft: leider sehe ich mich außerstande, derartige Forderungen bedienen zu können. Aber mit Sicherheit befindet sich in Ihrer näheren Umgebung ein Ackermann Landwirt, der da helfend in die Bresche springen kann. Wenn nicht sogar aus dem obersten Stockwerk seiner Institution. Beides würde übrigens helfen.

    • a kocka alakú is nagyon izgatta a fantáziám, de végül a 12 szeletes tortát vÃtltsz¡otaam. hát jó lenne, ha ideérne… bár valószínű, hogy én is két ünnep között fogom tesztelni :)(a legelején még amikor nem olvastam el minden részletét a kiírásnak, azt hittem, hogy mind a három formát megkapjuk 😀 )

    • I do not think you were ridiculous. Unfiltered, yes. But I stand by the fact that it was completely valid. Input is good. Unfiltered input isn’t necessarily bad.But you’re incredibly offer these second thoughts. And of course I understand the frustration of “make geeks ganging up on some female geek to criticize, insult, and silence her.”Honestly, I took no offense and just wanted to explain. And I do not want people to feel this way upon reading Sequart! Tired or not!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s