Vollspann Tuberkulose vom Balkon

Von dem Herrn Robert Koch wusste ich in meiner Kindheit nur, dass ihm in unserem Städtchen eine eigene Straße gehörte.

Später bekam ich dann noch mit, dass er nicht unerhebliche Leistungen auf dem Gebiet der Bakteriologie vorzuweisen hatte; insbesondere konnte er dem damals im späten 19. Jahrhundert noch weit verbreiteten Tuberkulose-Erreger den Garaus machen und wurde dafür auch entsprechend gefeiert.

Was ich und sicher auch viele Andere jedoch nicht wussten: Parallel zu seiner wissenschaftlichen Arbeit hat der Herr Koch zu ebendieser Zeit auch das damals nur in England bekannte Fußballspiel nach Deutschland gebracht und ihm zu Beliebtheit verholfen! Ja, auch ich hatte zunächst diesen etwas erstaunten Gesichtsaudruck auf Lager aber immerhin stammt diese Erkenntnis von Herrn Daniel aus Brühl. der den Herrn Koch in einem diese Woche anlaufenden Film namens „Der ganz große Daum“ oder so verkörpert. Wörtlich nachzulesen in der gestrigen Frankfurter Rundschau, sonst hätte ich mich hier nie getraut, derlei zu behaupten.

Was es nicht alles gibt …

Der Herr Daniel hat übrigens auch eine Wohnung in Barcelona, die er gerne in den kalten Monaten nutzt, weil man sich „im Winter in Berlin nur vom Balkon stürzen kann“ Dazu möchte ich dem Herrn Daniel mal folgendes sagen: „Erst ma nen Balkong haben, Alta! Viele müssen sich nämlisch durch det Schießschartenfensta im Etaschenklo kwetschen, um sich in die gnädige Arme von die Schwerkraft zu begehm.“

Scheint mir nicht so der Oberbrüller zu sein, dieser Film. Aber auch sonst ist es diese Woche eher dürre. Einen Film mit Adam S. schaue ich mir grundsätzlich nicht an, den vermeintlichen Witz hinter der Westernneuverfilmung der Coen-Brüder namens „True Grit“ konnte mir bislang auch noch niemand nahe bringen, da bliebe am ehesten noch „Jack in Love“ mit einem sicher wunderbaren Herrn Seymour Hofmann. Schaun wer mal, bzw. auch nicht.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Vollspann Tuberkulose vom Balkon

  1. na, ich bin großer Fan von Jeff Brigdes. ah ich liebe mom The Big Lebowski oh grad seh ich bei Wikipedia was der schon alles gemacht hat. oke ich kenn jetzt nur The Big Lebowski. und wenn – wie ich hoffe – der Jeff Brigdes in „True Grit“ so ähnlich spielt. guck ich mir den auch mal auf DVD später an. eija, ins Kino geh ich eigentlich schon seit Jahren nicht mehr (H)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s