Glaines Retzel

Aus einem Polizeibericht:

Bei einem routinemäßigen Streifengang in der Bahnhofstraße entdeckten KHM Schmitt und der Uz. gegen 18:40 Uhr mehrere ostasiatisch aussehende Männer, welche sich am Rande des Bürgersteigs vor Hausnummer 26 niedergelassen hatten und sich angeregt unterhielten. Mit sich führten sie ein celloartiges Saiteninstrument.

Wir forderten zunächst die Pässe der Betroffenen an. Es stellte sich heraus, dass es sich um drei Staatsangehörige der VR China handelte namens Trung Hai Chien, Hao San Ho sowie Tao Son Li. Es ergab sich, dass gegen keine der genannten Personen Hinweise auf anliegende Ermittlungsverfahren vorlagen. Sie waren auch alle im Besitz einer gültigen Aufenthaltsberechtigung.

Über welche Thematik sie sich unterhielten, konnte aufgrund der vorhandenen Sprachproblematik nicht eruiert werden. KHM Schmitt versuchte jedoch, die Genannten pantomimisch aufzufordern, sich an einer geeigneteren Stelle niederzulassen.“

„Bi inim ritinemißigen Strifiging in dir Bihnhifstrißi intdicktin KHM Schmitt ind dir Iz. gigin 18:40 Ihr mihriri …“

Nun, welches Kinderlied wird hier wohl im Amtsdeutsch dargestellt? Nein, es ist nicht der Bi-Ba-Butzemann …

Werbeanzeigen

6 Kommentare zu “Glaines Retzel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s