No Reset

Früher oder später wird es jedem widerfahren. Man verliert eine nahestehende Person, eventuell die ganze Welt, plötzlich und unerwartet. Dies kann eine nicht erwartete Trennung sein aber auch ein viel zu früher Herzinfarkt oder ein schlimmer Unfall.

Unsere Seelen scheinen nicht dafür ausgelegt zu sein, mit einem solchen Verlust professionell umgehen zu können, einfach weil es zu gewaltig für eine Person ist. Einige schaffen es zumindest noch, eine Zeitlang zu funktionieren, bis die wesentlichen Dinge geregelt zu sein scheinen.

Dann aber kommt der Moment, an dem man nur noch stundenlang ohne Regung aus dem Fenster schauen kann. Wann immer sich dann die Erkenntnis dessen, was passiert ist, in das Bewusstsein drängt, weiß sich die Seele nicht mehr anders zu helfen, als salzig-bitteres Wasser aus den Augen rinnen zu lassen.

Wie lange man derart paralysiert herumsitzt, ist individuell sehr unterschiedlich. Es scheint aber einen unausgesprochenen gesellschaftlichen Konsens darüber zu geben, wieviel Trauerzeit man einer Person zugestehen möchte. Irgendwann kommen die ersten, gutgemeinten Ratschläge, sich doch wieder zu sammeln (oder auch derber ausgedrückt, sich „zusammenzureißen“), denn das Leben geht doch weiter und derartiges. Man kann ihnen nicht böse sein, den Anderen, denn sie wollen einem sicher Gutes und kaschieren damit ihre eigene Unfähigkeit, mit dem Geschehenen umgehen zu können.

Es gibt aber keinen RESET-Knopf für derartige Unbill des Lebens, keine Zurückstellung mehr. Es ist eine Zäsur im Leben und ein Danach mag möglich und lebbar sein, aber es wird definitiv ein anderes Leben, eines, das einem ungewohnt und fremd vorkommen wird und in welchem man nicht sein möchte. Vor allem ein Leben im Ohne.

Ob und wann man sich mit diesen Umständen zurechtfindet und ob man eventuell Hilfe dabei benötigt, kann sich nur individuell und nach einer gewissen Zeit zeigen. Es muss weitergehen, sicherlich, aber es kann einem niemand Anderes dies ohne weiteres vorleben oder gar abnehmen.  Ein Jeder muss dies  selbst er-leben – Tag für Tag, Nacht für Nacht, Träne für Träne …

(Nein, kein wirklich aktueller Anlass, einfach eine sentimentale Betrachtung und … ach …)

Advertisements

2 Kommentare zu “No Reset

  1. Und wenn man dann denkt, jetzt wird es langsam besser überfällt einen der Schmerz wieder mit aller Wucht, das man denkt es wird sowieso nie wieder gut … wird es auch nicht, es wird anders.
    Aber es wird!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s