twitteresk

Die Gesundheitsministerin wies uns doch letztens an, nichts einfach wegzuwerfen, was noch brauchbar ist. In diesem Sinne hier einiges meines Twitter-Geschwafels der letzten Wochen:

Erstaunlich, wie sich dringende körpipiliche Bedurinisse in die Gedankenwelt einstrullern.

Werde wieder mal daran erinnert, was speziell ich an Linda de Mol schon immer nervig fand. Alles.

Wie heißt doch gleich das Fremdwort für die Angst, das Fremdwort für Angst vor Freitag den 13. nicht aussprechen zu können?

WENN ICH AUF FRUCHTFLEISCH STÜNDE, BISSE ICH DIREKT IN EINE ORANGE, IHR SAFTNASEN!

Kaum einer grüßt noch. Servuswüste Deutschland!

Seit einiger Zeit finde ich SdR öde und zum gätjen. Op den am Hövel liegt?

Wieviele haben sich nun bereits in Gedenken des 100. Todestages der Titanic vollaufen lassen?

„Oh, ein Eisberg-Penis!“ „Häää?“ „Naja, offenbar sind 9/10 nicht zu sehen.“

Fällt mir mal kein Reim mehr ein stell ich mich in den Eimer rein. Und nun zum Montagslotto: 65 – 9,56 – minus 5 -Wurzel aus x.

Künftig auf Gottschalks Sendeplatz: Der Ansager von „Roche&Böhmermann“ liest die besten Tweets des Tages vor. Wird ein Burner!

„Hier, ein Taschentuch! Und nun zeigen Sie mir bitte an diesem Herd, was die Familienministerin mit Ihrem Feminismus gemacht hat.“

Ich kenne eine, die fuhr nach Lourdes und 2 Tage später LIEF sie nach Hause! (Ihr wurde das Auto gestohlen)

Der Todesstern wäre heute noch erfolgreich, wäre er damals nicht auf diesen Betrug mit den angeblichen Vader-Tagebüchern hereingefallen

Falls ein Besucher des NWZ einen Beutel Trauben vermissen sollte: Die liegen im grünen Parkbereich, Reihe N, ca. Mitte. Gern geschehen!

Gestern längere Zeit mit einem Stückchen Spargel auf dem Schuh durchs Einkaufszentrum gelatscht. Bin dennoch ein wertvoller Mensch.

Falls Hollande demnächst Frankreich regiert, sollten die Niederlande zum Ausgleich wenigstens einen König Fransje haben.

Auto klauen und damit ans Meer fahren ist schon wild-romantisch. Aber wo parke ich solange den eigenen Wagen, damit er nicht gestohlen wird?

Liebe Follower, die GEZ aus 50656 Köln hat mir schon mehrfach obszöne Erpressungsbriefe gesandt. Ich werde das nicht mehr hinnehmen.

Erstes Gimmick im neuen YPS für Erwachsene: Das leuchtende Um-die-Ecke-Kondom.

Wollt Ihr diesen Sommer wirklich alle diese furchtbar gestreiften Poloshirts tragen, die jetzt in den Kaufhäusern hängen? Ernsthaft?

Der Werbung zufolge scheinen die größten Geißeln der Menschheit derzeit Scheidenpilz und Steinschlag zu sein

„Sabine-Maja! Marie-Joanna! Howden-Lucas! Essen ist fertig!!!“

Advertisements

9 Kommentare zu “twitteresk

  1. Bah, Fussel im Orangensaft. Wie eklig. Wurde Zeit, dass dieser gesellschaftspolitisch unhaltbare Zustand endlich einmal mit aller gebotenen Härte angeprangert wurde. Sollte dies zu einer spontanen Parteigründung führen: Ich bin dabei.

      • Good Lord, ich sehe uns schon in Talkshows sitzen und Unsinn schwafeln. Darf ich bitte, bitte finanzpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion werden? Sie können natürlich gerne spirituell as can be sein….

  2. Sie dürfen alles sein, solange ich dabei sein darf. Ich wäre in Talkshows gerne derjenige, der zumeist schweigend dabei sitzt, aber die wenigen Sätze aus seinem Mund zu philosophischen Leitbildern werden und bewirken, dass sich danach die meisten anderen Gäste für ihr vorheriges peinliches Palaver zu schämen beginnen.

  3. Vielleicht sollten Sie dabei in noch wohlabgewogenen Abständen die Spitze des Brillenbügels an den Mundwinkel legen, um ihre Gedankentiefe visuell zu unterstreichen. Oder ist das zu abgeschmackt? Oder zu banal? Ach, Politik, ein hartes Geschäft.
    (Und vielen Dank für diesen wunderbaren ersten Satz, der mir an einem furchtbaren Tag ein unverhofftes Lächeln geschenkt hat.)

    • Ja, das wäre hübsch. Gut fände ich aber auch, beim Zuhören Anderer die ausgestreckten und zusammengelegten Zeigefinger der gefalteten Hände über die Lippen bis an die Nasespitze zu legen, um allzeitige Nachdenklichkeit zu suggerieren.
      (und: Sehr gerne! Morgen wird viel besser. Versprochen.)

  4. Du hast Anna Bolika und Axel-H. nicht zum Essen gerufen! Haben die was ausgefressen oder sind die gerade auf Klassenfahrt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s