Orrr, Wurm!!!

Dass wir Menschen uns hin und wieder einen Ohrwurm einfangen, ist eigentlich nichts Dramatisches und gehört zu den Risiken des Lebens. Was mich bei meinen jedoch stört: Es sind meist keine coolen Titel von Burial, den White Stripes oder Miles Davis, sondern fast ausschließlich irgendwelche Schlagermucke, die ich eigentlich gar nicht kennen dürfte.

Im letzten Jahr lief irgendeine Dokumentation über Musik in den 70ern im Fernsehen und bei mir blieb tagelang ausgerechnet ein Titel von Michael Holm im Gehörgang kleben … nein, nicht „Mendocino“, mehrere Tage hieß es in meinem Kopf  „Barfuss im Regen tanzen wir zu zweit, und wir tanzen und tanzen und tanzen …“

Ja, grausam, ich weiß …

Nun hat es mich auf ähnliche Weise erneut erwischt: Seit mehreren Tagen komme ich mehrfach täglich an aufgestellten Infotafeln zum Themenkreis „Energie sparen und Co.“ vorbei und einer der schlauen Sätze, der mir auf Augenhöhe entgegensticht, lautet „Warme Wände schimmeln nicht!“

So weit, so gut. Eine epochal neue Erkenntnis scheint mir das nicht zu sein, sitzt doch der Schimmel gerne in eher kühlen und/oder feuchten Keller- oder Garagenwänden. Schlimm wird diese Ansage für mich erst dadurch, dass mir seit dem ersten Mal, als ich dieses Satzes gewahr wurde, dazu die Melodie von „Liebeskummer lohnt sich nicht“ durch den Kopf geht. Eine Schlagerknotte, die älter ist als ich (was auch noch nach dem Minnesang möglich ist, Ihr Frechdachse!) und für die ich eigentlich bislang keine besondere Zuneigung entwickelt hatte. Ob dem inhaltlich beizupflichten wäre, lasse ich an dieser Stelle mal offen.

Auf jeden Fall rauscht mir seitdem jedes Mal, wenn ich an diesen Ausstellungstafeln vorbeilaufe,  „Warme Wände schimmeln nicht, my Darling, schade um den Schimmel in der Nacht …“ durch die Synapsen.

Das hält doch kein Mensch auf Dauer aus!

Weiß jemand Abhilfe?

Wie bitte? Ich soll mich auf ein anderes Lied konzentrieren? Hmmm … mal schauen … tja … „in the jungle, the mighty jungle, the lion sleeps tonight, in the jungle, the quiet jungle, the lion sleeps tonight … aaaaweeeeeeeeeeeeejubambaweeeedumbambajaaaa …“

Na, vielen Dank!

Advertisements

7 Kommentare zu “Orrr, Wurm!!!

  1. Ja, danke Dir. Ich kann mich gar nicht entscheiden, welchen ich denn nun im Ohr verankern soll, ich nehme einfach alle vorgeschlagenen.
    Wahrscheinlich werde ich die kompletten nächsten 7 Tage damit verbringen, Mendozino zu summen, dem Löwen beim Schlafen zuzusehen und dabei mit Liebeskummer zu verschimmeln.
    Neinneinnein, ich habe mich umentschieden. Ich nehme „Rote Lippen muss man küssen, denn zum Kässen sind sie da….“!

      • So. Das habe ich jetzt davon.
        Jetzt werde ich düsen. Im Sauseschritt. Und nehm die Liebe mit. Auf diesem Ohrwurmtrip.
        Großartig. Aber eins sage ich Dir, ich werde so viele wie möglich damit infizieren, in dem ich es laut singe. Richtig laut. Durch Stadt und über Land, überall wird es erklingen und der Ohrwurm wird von Ohr zu wandern und sich seines Lebens erfreuen. Du hast ihn von der Leine gelassen, ich werde ihn verbreiten. Gutes Team!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s