Tele ohne Vision

Man kann ja durchaus noch Sympathie für öffentlich-rechtliches Fernsehen haben – so wie für vom Aussterben bedrohte Tier- oder Pflanzenarten, Videorekorder oder Vinylscheiben -, ohne deshalb mit diesen unkritisch umgehen zu müssen.

Dies fiele mir nach dem gestrigen Abend auch wieder schwer. Wenn mal wieder ein Mimimiminister seinen Doktortitel erkopiert haben soll, wenn des Teutschen liebstes Töfftöff manipulativ gekührt wird, wenn mal wieder einer aus der ersten Reihe Kinder sehr gern hat oder ihm (oder ihr) sein Geld überraschend in die Schweiz türmt und bei Vielem dergleichen mehr, wird das Plätzchen nach der Tagesschau gerne mal für einen BRENNPUNKT freigeräumt. Nun, warum auch nicht, wenns Spaß macht …

Sehr merkwürdig allerdings, dass dies wie gestern abend geschehen nicht passiert, wenn es tatsächlich mal irgendwo brennt, das große Chaos regiert, Menschen zu Schaden oder Tode kommen und das Ganze nicht auf dem Mars, sondern zumindest am Rande der Europäischen Union passiert.

Dann möchte man nicht, dass sich die Menschen unnötig aufregen und versendet stattdessen eine beliebige … hoppla … beliebte Arztfamilienserie, denn das Leben ist ja schon hart genug.

Noch besser der Geriatrensender aus Mainz: Statt des lodernden Maidans zeigte man hier ausführlichst vorsätzlich schunkelnde und allerdümlichste Witzchen ausspeiende Karnevalszombies in Kostümen, von denen man bestenfalls hoffen kann, dass es nicht ihre Alltagskleidung ist.

„In Kiew brennt der Tannebaum,

des intressiert die Leut‘ hier kaum … tarääää …“

Diejenigen, die es interessierte, schauten stattdessen einen der sich an diesem Abend rasch verbreitenden Livestreams und hätten sicherlich nichts dagegen gehabt, wenn kompetente Menschen versucht hätten, das dort Geschehene zu kommentieren.

Ich wollte dies nur mal kurz erwähnen, falls sich mal wieder großes Erstaunen über rückläufige Zuschauerzahlen insbesondere bei den Jahrgängen kurz vor Best Age breitmachen sollte. Sowas kommt von sowas. Nämlich.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Tele ohne Vision

  1. Hat dies auf Zweitesselbst's Blog rebloggt und kommentierte:
    Ja, das furchtbare Chaos auf dem Maidan hatte ich auch erst richtig heut in der Zeitung gelesen. Wobei ja die Bild mit der Forderung nach Streichung aller Gelder für Edathy aufgemacht hat. Tatsächlich wurd heut morgen in der Espressobar auch gleich munter das Elend geklärt. Schuld ist der, wer aufbegehrt. Ich hab nur gemeint, die Lage ist nicht einfach und verworren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s