Sozenbinder

Juchhu, die SPD ist 150 Jahre alt. Entgegen landläufiger Meinung ist Helmut Schmidt übrigens keines der Gründungsmitglieder. Welch ein Glück, dass das mit der Wiedervereinigung gerade noch rechtzeitig geklappt hat, sonst hätte die Jubelfeier gar nicht am Ort der Gründung in Leibsch stattfinden können.

Von der einstigen Arbeiterpartei hat sie sich im Laufe der Zeit zur Volkspartei gemausert und durfte sogar gelegentlich im Bund ans Ruder der Regierung. Fleißsternchen gab es von der Geschichte für die Ablehnung des Ermächtigungsgesetzes und Brandts Ostpolitik, einen schweren Tadel für die Agenda 2010.

Ist die SPD aber den heutigen Lesefröschlein überhaupt noch ein Begriff? Kennt ihr euch noch aus mit der Sozialdemokratie? Hier ein kleiner Test, um dies zu überprüfen:

WIE SOZI BIST DU?

1. Wie heißt die Parteihymne der SPD, die auch heute noch tapfer bei jedem Bundesparteitag geschmettert wird?

a) Auferstanden aus Ruinen

b) Das Steiger-Lied

c) Hol mir ma ne Flasche Bier!

d) Ich war noch niemals in New York

2. Künftig mögen es Schröders Brioni-Anzug oder Schmidts Mentholzigarette sein, welches Relikt gilt jedoch bislang als „heiliger Gral“ der SPD und wird an den jeweiligen Parteivorsitzenden weitergereicht?

a) Ferdinand Lasalles Duellpistole

b) Friedrich Eberts Kinnbart

c) Kurt Schumachers rechter Arm

d) Oskar Lafotaines Korkenzieher

3. Im Jahre 1959 verpasste sich die SPD eine neue Grundlage ihrer Politik und veränderte sich somit von der Arbeiter- zur Volkspartei. Wie nennt sich dieses wichtige Übereinkommen?

a) Leipziger Allerlei

b) Hamburger Schule

c) Gelsenkirchner Barock

d) Frankfurter Grüne Soße

4. Welche populäre Person der Sozialdemokratie war für viele überraschend niemals SPD-Parteivorsitzende/r?

a) Roberto Blanco

b) Louis de Funes

c) Ludger Müller-Ömmelhausen

d) Angela Merkel

So, die richtigen Antworten schreibt ihr bitte auf die Rückseite eines Bierdeckels und gebt diesen bis 06.06. bei eurem Ortsverein ab. Zu gewinnen gibt es möglicherweise eine Dose von Helmut Schmidts liebstem Schnupftabak, aber nur, wenn wir schreiten Seit‘ an Seit‘ …

Advertisements

laberrhabarber

Einige meiner Twitter-Neurosen der letzten Wochen:

*****

Wie wichtig jeder einzelne Buchstabe sein kann, weiß man spätestens, wenn man „fangfrischen Wolfsbarsch“ serviert bekommt.

*****

Wie degeneriert ich bin: Saß auf einer Gartenparty und zählte grinsend mit, wieviele Menschen im Dunkeln die Delle im Rasen nicht bemerkten.

*****

Um uns herum ist Galaxie. Klingt kosmisch, ist aber so!

*****

Tom Selleck hängt an seinem Schnurrbart? Hm, ich dachte, das wäre andersrum …

*****

One-Nite-Stands? Nein, danke! So langfristig möchte ich mich nicht binden.

*****

Das Ü-Ei für Jungs gibt es übrigens schon lange. Es hat sogar eine ausklappbare Seite in der Mitte.

*****

Ich möchte keine Freundin, die mich ständig auffordert, doch mal ein bisschen schicker zu gucken.

*****

Früher Vogel ließ mich wissen, er sei Veganer

*****

TV-Videotext: „Armstrong gibt sich unbeeindruckt.“ Das nenne ich mal einen coolen Umgang mit dem eigenen Tod. Yeah!

*****

„Boah, bist Du taub? Ich sagte NUDELSALAT, nicht Nutellasalat!!! … obwohl … nee, jetzt lass mal hier …“

*****

„Du kannst so etwas selbstverständlich tragen“ säuselte er. Sie errötete dezent, strich sich übers Kleid und hob den Bierkasten an.

*****

„Ich dachte, ich sollte Deine Haare beim Kotzen halten …?“ „Ja, wenn ICH kotze, nicht Du!“

*****

Wann wird das Buch „ZEN oder die Kunst der gelassenen Benzinpreiswahrnehmung“ erscheinen?

*****

Sah im TV Anderen zu, wie sie 3400 km den Appalachian Trail entlangwanderten. Jetzt Muskelkater und Blase am Fuß.

*****

„Tired of your old friends? Here’s my 10-weeks-buddy-change-program“

*****

Was macht Ihr eigentlich mit eurem Opa, wenn er anfängt, mit dem Stuhl zu sprechen?

*****

Heute schon der leeren Waschmaschine die Leviten gelesen, was in diesem Land alles falsch läuft. Feels good, Clint!

*****

Vorbeituckerndes Moped klang wie Westernhagen, wenn er „Säääxäää …“ brüllt. Vielleicht war es auch umgekehrt …

*****

Sarah Connor sucht „süße Näschen“ für die neue Kinderschokolade. Ich wusste nicht, dass der Produktname so wörtlich zu verstehen ist.

*****

there are 9 million bicycles in beijng. none of them was at miss meluas wedding. shame on you!

*****

Mist, wollte doch noch den Sinn des Lebens besorgen. Hat der Supermarkt noch auf oder muss ich an die Tanke?

*****

Wundert Euch nicht, dass Eure Kinder nicht mehr die Grundrechenarten beherrschen, wenn Ihr selbst ständig Laubbläser benutzt!

*****

Wenn auf Sky Harald Schmidt lãuft und niemand sieht es, ist es dann wirklich geschehen?

*****

Die Lofomo-Show vom 15.09.11

tatadilüpptadaaa…

Danke, Helmut und Band!

So, dann mal willkommen. Aaahja, der kleine Philipp will also Costas nicht mehr mit seinen Bauklötzchen spielen lassen. Da hat ihm die Tante Angela aber mal ordentlich die Meinung gesagt. Er war sooo knapp davor, auf die stille Treppe geschickt zu werden. Die Haltung der Efdepe in der Griechenlandfrage bleibt vielen ein Retsina. Ist das jetzt so Ouzo, dass man die Schwächeren liegen lässt? Achja,stimmt, war schon immer so, ich vergaß …

Ja, sonst war eigentlich nicht so viel los … dummdidumm…

Muss jetzt erstmal ein wenig bügeln, aber bleiben Sie ruhig hier. Keks? … Wenn man mal den Kragen und die Ärmel geschafft hat, ist der Rest ein Kinderspiel … so nach einer Stunde …

…. *pfeif * …

„lalala … Summertiiime, and the living is easy …“ Ein schöner Spätsommertag, nicht wahr? … Erinnert mich an meine Jugend, damals, auf dem Familiensitz in Cornwall … vor dem schlimmen Feuer …

Tjaja … „fish are jumping and the cotton is high …“

Ich zähle jetzt langsam bis 250 und Sie applaudieren von Zeit zu Zeit, okay? … 1 … 2 … 3 … 4 …5 …

[Ach kommt, Leute, wenn der Schmidt sowas in seiner Sendung macht, dann findet Ihr das alle ganz toll und schwafelt über Selbstironie, Metacomedy, gekonntem Dadaismus undsoweiter, also möchte ich jetzt hier bitte aber auch keine Beschwerden lesen. Immerhin bekomme ich nicht 2,3 Fantastilliarden pro Eintrag …]

Wir basteln einen Blogeintrag

Bin ja quasi noch mitten im Urlaub, deshalb habe ich derzeit auch nicht so viel Zeit für dies hier.  Ihr seid ja zum größeren Teil bereits erwachsen (oder kurz davor oder nur knapp darüber), deshalb möchte ich Euch einfach bitten, diesmal selber aus den Fragmenten „Harald Schmidt“, „Sarrazin“, „Laufzeitverlängerung“, „Schalke 04“, „s21″,“3-D“, „Wasabi“ und „Lady Gaga“ einen kurzweiligen, humorvollen, aktualitätsnahen,  gerne auch spitzzüngigen Blogbeitrag zu erstellen. Die erfahrenen Profis unter Euch schaffen es sicher, auch noch das Wort „Acetophenon“ einzuarbeiten.

Vergesst nicht, ein oder zwei Wortspiele einzustreuen und gebt Euch ein wenig Mühe beim Blogtitel, er soll ja Interesse wecken.

Ich frag das dann später ab. Bis dahin viel Spaß!

Bei Anruf more

Nanu? Menschenschlangen vor einem um Mitternacht geöffneten Laden? Harry Potter war doch schon?…

War auch eher „Harry Potter und das magische Telefon“

Oder anders ausgedrückt: Das iPhone ist da! Das iPhone ist da! Das iPhone ist da!

Da ich ja ein typisches Herdenschaf bin, das jedem neuen Scheiß hinterherrennt  sinnvollen Innovationen gegenüber stets aufgeschlossen bin, hätte ich mich doch beinahe eingereiht. Letztlich konnte ich in der Produktbeschreibung aber doch nicht die erhoffte Bestätigung dafür finden, dass es Kaffee kochen, die Steuererklärung machen und den Hausgang putzen kann und hielt mich nur deshalb zunächst zurück.

Käufer, denkt an den Ausspruch des alten weisen Hopi-Indianers: „Erst wenn die eintausendste langweilige Multimediamitteilung empfangen und das zweihundertdreiundvierzigste nichtssagende Foto verschickt wurde, werdet ihr merken, dass ihr einen völlig überteuerten Knebelvertrag abgeschlossen habt!“ Und das nur, weil Herr Obermann seiner neuen Freundin Maybritt ein superteures Weihnachtsgeschenk machen möchte…

P.S.: Ich habe doch tatsächlich gestern Schmidtpocher verpasst, großes Sorry an die freitäglichen Stammleser. Gab’s was erwähnenswertes? Splitscreen vielleicht? Ach, ihr habt nicht geschaut,weil ihr rechtzeitig vor Mitternacht WO sein wolltet? Määähhhh!!!! sag ich da nur…

Schmocher die Zweite

Ich weiß nicht, ich weiß nicht…

Ich glaube so funktioniert das nicht, meine Herrn. Zuviele Köche…ihr wisst schon. Harald im Kinderparadies, Olli als der typisch freche Lehrling, dem der Meister hin und wieder deutlich machen muss, wer hier das Bier zu holen hat, ein wenig Helmut hier, ein wenig Hirschhausen da und für ca. 3 Minuten der notorische Bully auf der Besucherritze.

Immerhin hat es der freche Olli in dieser kurzen Zeit geschafft, unsere Volkslissi mal en passant zu outen, was ihm einen dezenten Tadel des Großmeisters einbrachte.

Oder habe ich das falsch verstanden?

Wenn jetzt auch noch gekocht wird…

Ich wiederhole daher meinen Vorschlag von letzter Woche: Zwei Sendungen parallel, Splitscreen, 2Kanalton. Wenn man technisch ganz versiert ist, kann man sich ja in alter FROSTA-Manier hin und wieder was rüberreichen.

Gabs auch was gutes? Klar, Katrin danach…

Die Schmocher-Show

Hmmm…jaja, habs gesehen…allerdings erst in der nachmitternächtlichen Wiederholung im Dritten, man hat ja Besseres zu tun…(danke dafür, CM!)

Ich versteh ja den Ansatz, wenn der Firmeninhaber im gefühlten Vorruhestand einen Nachfolger heranziehen möchte. Ich verstehe auch die Überlegung „Pass op, Jung, ich bin immer noch für die Bildungsbürger zuständig und Du machst die Jugend und das Prekariat; das addiert sich dann einfach“.

Trotzdem scheint mir das nicht so gut durchdacht zu sein. Wäre es da nicht konsequenter, das Splitscreen-Verfahren und die Zweikanaltontechnik sinnvoll zu nutzen und zwei Parallelsendungen zu machen? Der Zuschauer könnte sich dann gepflegt den Schmidtschen anschauen, Pocher aber nicht aus den Augen verlieren und wenn was mit Titten kommt schnell mal den rechten Kanal hochfahren.

Und überhaupt und sowieso: Wenn ganze Sendungen darüber konzipiert werden, jungen Menschen dabei zuzuschauen, wie sie sich ins Ratrace um die Stelle als Sous-Chef Abfallentsorgung bei McFood werfen und schon in jüngsten Jahren mit Begriffen wie Selbstmarketing und Mobbing umzugehen lernen, warum konnte man hier nicht auch die Sideshow-Bob-Rolle bei Harald in Form eines Castings gestalten? Das is ma wieder typisch ARD, hier werden wertvolle Sendeformate einfach nicht realisiert.

By the Way: Günther Jauch sollte meiner Meinung nach nicht Brillenträger des Jahres werden…oder war das Pfeifenraucher des Jahres?…Hosenlatzoffensteher des Jahres?…